Mein Weltbild, letztlich

18.06.06

Permalink 09:40:59, von Olaf, 152 Wörter, 790 Ansichten   German (DE)
Kategorien: Tage

Mein Weltbild, letztlich

  1. Das wahrnehmbare Universum ist vergleichbar mit einer (endlosen oder endlichen) Mischung (endlich oder unendlich vieler) verschieden farbiger Flüssigkeiten unterschiedlicher Dichte mit verschiedenen Bindungs- und Abstoßungseigenschaften, die ineinander strömen, sich ver- und entflechten, Impuls und Substanz austauschen und ihr eigenes Regelwerk darstellen.

  2. Der Vergleich hinkt.

  3. Die Bildung von Begriffen ist die beliebig arbiträre, rein menschliche Ein- und Ausgrenzung, Identifizierung und Diversifizierung beliebiger Teile eines vermutlich ohnehin sehr kleinen wahrgenommenen Teils dieser schwabbelnden Masse.

  4. Die obige a priorische Verwendung von Begriffen, obgleich gemildert durch das Wort "vergleichbar", ist ein prinzipieller Widerspruch: "prinzipiell", weil er dem Prinzip "Wahrnehmung" inhärent ist. Natürlich ist die schwabbelnde Masse nichts weiter als eine Wahrnehmung zweiten Grades (eine sog. "Annahme").

  5. Ein Gottesannahme ist ein mögliche, wenn auch nicht besonders intelligente Alternative.

  6. Trifft der Vergleich in 1. zu, ist das Leben ein Kampf um farbige Flüssigkeiten, und "edel" ist (als Beispiel), wer auf eine naheliegende Sättigung verzichtet, um eine feinere zu erlangen.

Pingbacks:

Bisher keine Pingbacks für diesen Eintrag...

Anmerkungen und Betrachtungen zu Grundsätzlichem

Hirnausflüsse von Olaf. Manche wollten das lesen. Wenige, aber immerhin. Es fügt der Welt Informationen hinzu.

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Suche

Kategorien

Sonstiges

Wer ist online?

  • Gäste: 2

powered by
b2evolution