Archiv für: Dezember 2005

27.12.05

Permalink 20:51:28, von Olaf, 42 Wörter, 709 Ansichten   German (DE)
Kategorien: Tage

Laute Stille heute

Ein ruhiges Herz ist ein unruhiges Herz.
Kein Herz ist auch ein Herz.
Daher rede ich nicht mehr und sage ein Wort zuviel.
Kein Duidai ist auch Duidai. Hinaus gehen heißt innerhalb stehen.
Da kommt - ganz überraschend - ein Deutsches: abwarten, Tee trinken.

26.12.05

Permalink 14:47:16, von Olaf, 99 Wörter, 745 Ansichten   German (DE)
Kategorien: Tage

Summe des Jahres

Zwischen den Tagen nicht viel Rauch: mit der Familie hat es prima geklappt: sumpfe ein wenig rum ohne Gewissen (in jedem Fall ohne schlechtes): draußen herrlicher Schnee lässt Zwang entstehen (rausgehen): finde mich mit dem Gefühl ab, im Leben keine Spur zu hinterlassen: warum auch: jede Schneeflocke ist einmalig und vergeht (und hier fällt wieder einmal auf, dass der Begriff "desselben" allzu menschlich daherkommt: an der Frage nämlich, ob eine zu einem späteren Zeitpunkt fallende Schneeflocke mit absolut identischer Kristallstruktur "dieselbe" Flocke ist wie die von gerade eben: nie ist etwas desselbe, nie verschieden: warum also eine Spur hinterlassen?).

15.12.05

Permalink 16:32:20, von Olaf, 139 Wörter, 748 Ansichten   German (DE)
Kategorien: Tage

Ordnung

Ordnung und Unordnung sind wie ausgerechnet alle (ein Dauerbrenner, dieses Thema) allzu menschliche Begriffe: Ordnung ist eine Vorstellung: jeder Begriff selbst stellt bereits eine Ordnung dar: Ordnung hat eine Energie, z.B. in einem Zimmer: es gibt kein Attribut der Ordnung, das nicht auch eines der Unordnung ist: im Begriff der Ordnung liegen bereits alle menschlichen Irrtümer verborgen: in der Physik muss gelten, dass entweder die Zeit einen Anfang hat oder Entropie umkehrbar ist: selbst nach der besten Definition stehen Ordnung und Unordnung zueinander in einem quantitativen Verhältnis (die Mütter sollen sich also nicht so haben) auf einer linearen Skala (auch die Definition eines Qualitätssprungs ist wie immer willkürlich (was haben die Leute nur immer)): den Systemikern zu misstrauen (Nietzsche) und selbst auch nur eine einzige Aussage zu treffen ist nicht ganz sauber.

Lasst uns lieber im Unendlichen wandeln.

Anmerkungen und Betrachtungen zu Grundsätzlichem

Hirnausflüsse von Olaf. Manche wollten das lesen. Wenige, aber immerhin. Es fügt der Welt Informationen hinzu.

Dezember 2005
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << < Aktuell> >>
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Suche

Kategorien

Sonstiges

Wer ist online?

  • Gäste: 9

powered by
b2evolution